Kindheitsretter

Kindern in grösster Not Schutz und Hoffnung geben.

KINDERN IN NOT HELFEN

Shaima (12) im Flüchtlingslager Azraq, Jordanien

Die 12-jährige Shaima musste vor den Bomben in Syrien fliehen. Im Flüchtlingscamp Azraq in Jordanien fand sie ein neues Zuhause. Sie erzählt: «Im Hinterhof unserer Schule gab es eine Explosion. Ich hörte die Kinder vor Schmerzen schreien. Ich habe es dort nicht mehr ausgehalten und meinem Vater gesagt, dass wir fliehen müssen.

Wir mussten über 70km laufen, bis wir in Jordanien angekommen sind. Unsere Flucht war sehr anstrengend. Meine Schwester bekam einen Hitzschlag und starb. Ihr Tod hat alles verändert. Ich bin immer noch sehr traurig und wünsche mir, ich könnte die Zeit zurückdrehen.

Hier im Lager kann ich mich ablenken. World Vision bietet viele Programme für uns Kinder. Ich spiele zum Beispiel gerne Fussball. Das gibt mir Selbstvertrauen. Nun fürchte ich mich nicht mehr vor der Zukunft.»

Helfen Sie Kindern wie Shaima.
Werden Sie Kindheitsretter.
 

Jetzt Kindheitsretter werden

Als Kindheitsretter schützen Sie Kinder vor Gewalt in Situationen wie diesen:


Kinder im Krieg


Kinder in Katastrophen


Kinderarbeit


Kindesmissbrauch

Diese Massnahmen setzen wir mit Ihren Spenden um:


Ausbildung für ehemalige Kindersoldaten

In der DR Kongo verschaffen wir jedes Jahr 70 bis 80 Jugendlichen die Grundlagen für eine selbstständige Existenz.


Notversorgung für Kinder in Katastrophen

Syrische Flüchtlingskinder versorgen wir u.a. mit Nahrung, Hygienepaketen und warmer Kleidung.


Betreuung und Behandlung traumatisierter Kinder

In unserem Rebound-Projekt für ehemalige Kindersoldaten konnten 2016 85 Jugendliche professionell betreut werden.


Geschützte Spielzentren in Flüchtlingslagern

In Jordanien haben schon über 10'000 Kinder Spiel- und Betreuungsangebote wahrgenommen.


Frühkindliche Bildung in Flüchtlingslagern

In Amman und in den ebenfalls in Jordanien gelegenen Flüchtlingslagern Azraq und Zarqa profitieren 15'800 Kinder von Frühförderungs-Programmen.


Ernährung für Kleinkinder in Flüchtlingslagern

Im Flüchtlingslager in Bangladesch werden 19'635 Kleinkinder vor akuter Unterernährung gerettet.

 

Kindheitsretter-Programme werden als Gemeinschaftsprojekte von mehreren World Vision-Länderbüros unterstützt.

«Die Aktivitäten von World Vision haben mir sehr geholfen. Ich fühle mich jetzt viel sicherer hier.» Shaima, 12 Jahre

 

Helfen Sie Kindern wie Shaima.
Werden Sie Kindheitsretter.

 

Jetzt Kindheitsretter werden

Fragen & Antworten

+ Wofür steht ein Kindheitsretter?

Als Kindheitsretter helfen Sie mit, Kinder an den gefährlichsten Orten dieser Welt vor Gewalt zu schützen. Sie unterstützen uns dabei, die Kindheit unzähliger an Leib und Seele bedrohter Kinder in Krisen, Kriegen und Katastrophen zu retten und sie vor Missbrauch und Kinderarbeit zu schützen.

+ Kann ich gezielt beispielsweise für ehemalige Kindersoldaten oder frühkindliche Bildung in Flüchtlingslagern spenden?

Gut möglich, dass Ihre Spende in einen der genannten Töpfe fliesst. Sie kann aber auch für die anderen erwähnten Zwecke verwendet werden. Kindheitsretter helfen immer dort, wo die Not gerade am grössten ist.

+ Worin liegt der Unterschied zu einer Kinderpatenschaft?

Mit einer Kinderpatenschaft unterstützen Sie ein Kind, dessen Familie sowie deren Umfeld in einem unserer ganzheitlichen Entwicklungsprojekte. Die nachhaltige und langfristige Entwicklung einer ganzen Region steht hier im Vordergrund; die Hilfe zur Selbsthilfe. Während ein Kindheitsretter sich gezielt um Kinder in extremen Not-Situationen (Kriege, Katastrophen etc.) kümmert.

 

+ Wie kann ich sicher sein, dass meine Spende für diese Zwecke verwendet werden?

Über alle Projekte von World Vision Schweiz wird in einer Buchhaltung (gemäss Swiss GAAP FER) mit Einnahmen und Ausgaben sowie Reserven getrennt Buch geführt. Jede Spende wird dem vorgesehenen Zweck zugeführt. Unser Jahresbericht weist Zahlen transparent aus.