Gesundheit + Ernährung

Das Fundament fürs Leben: Eine ausgewogene Ernährung fördert eine gesunde Entwicklung von Kindern und ihren Familien.

Kinder wachsen gesund auf

World Vision Schweiz realisiert weltweit in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung Projekte für die gesunde Entwicklung von Kindern und zur Sicherung der Ernährungsgrundlagen von Familien.

Herausforderungen im Bereich Gesundheit + Ernährung

16'000 Kinder

sterben täglich an vermeidbaren Krankheiten.

795 Mio. Menschen

leiden an chronischem Hunger.

Jedes 4. Kind

leidet an Wachstumsstörungen.

Gesunde Ernährung sichert Leben

Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag – meistens an vermeidbaren Krankheiten wie Durchfall, Malaria oder Lungenentzündung.

Damit sich Gehirn und Körperfunktionen vollständig entwickeln, benötigt ein Kind in den ersten 1000 Lebenstagen genügend nährstoffreiche Nahrung. Nur dann kann es wachsen und Krankheiten abwehren. Gesunde Ernährung sichert Leben – das Leben von Kindern, ihren Müttern und ihren Familien.

Unsere Ansätze

Resultate Gesundheit + Ernährung im Jahr 2016:

34'000 Kleinkinder in Vietnam

profitieren von Ernährungs- und Gesundheitsschulungen ihrer Eltern.

2'635 Eltern und Lehrer in der Dom. Republik

haben gelernt, Krankheiten bei Kindern frühzeitig zu erkennen.

1'338 Gesundheitsmitarbeiter in Tansania

im Bereich Ernährung geschult.

Projektbeispiel Gesundheit + Ernährung

Projekt Muktagacha in Bangladesch

Aklima lernte, wie sie ihren Sohn richtig ernähren kann, und ist heute ein Beispiel für andere Mütter.

Richtige Ernährung für ein gesundes Leben
Akute Mangelernährung ist ein anhaltendes Problem in den ländlichen Gebieten von Bangladesch. Hier stirbt jedes 20. Kind vor seinem fünften Geburtstag – meistens an vermeidbaren Krankheiten, die durch Ernährungsmängel begünstigt werden. Auch der 3-jährige Ashik litt früher oft an Durchfall und Fieber. Die einheimischen Gesundheitshelfer trafen bei ihrem ersten Besuch ein stark unterernährtes und apathisches Baby an. Seine Mutter Aklima war völlig verzweifelt.
Die beiden wurden sofort in das Intensiv-Ernährungsprogramm von World Vision aufgenommen. Während zwölf Tagen erhielt der Kleine mehrmals täglich einen nahrhaften Brei von insgesamt 600 kcal, um Gewicht zuzunehmen. Danach wurde er regelmässig gesundheitlich überwacht und gewogen. Aklima lernte in mehreren Kursen, wie sie ihren Sohn richtig ernähren kann, wie wichtig Stillen und Impfungen für die Gesundheit ihres Kindes sind und wie mit einfachen Hygienepraktiken Krankheiten vermieden werden können.
Heute ist Aklima in ihrem Dorf ein Vorbild für andere Mütter. Sie zeigt ihnen, wie sie durch Gewichtskontrollen und ausgewogene Nährstoffe ihre Kinder gesund aufziehen können. Jeden Tag freut sie sich, ihrem kerngesunden Sohn beim Spielen und Herumtollen zuzusehen.

News aus aller Welt

7. Dezember 2017

Wir müssen reden!

Scham und Traditionsdenken zwangen Valerie während ihrer Periode in die Isolation. Ein offener Dialog über Menstruationshygiene soll ihr und anderen ... Weiterlesen
27. November 2017

Frisches Wasser ohne Krokodile für Mgandu

Für das Dorf Mgandu im Herzen Tansanias war ein verseuchter Fluss mit Krokodilen der einzige Zugang zu Wasser. Handbrunnen machen heute den ... Weiterlesen
1. November 2017

Vietnam: Nie mehr ein gefährliches «Geschäft»

Die Berggegenden Vietnams sind oftmals durch Abfall und Viehmist verdreckt. Und weil die wenigsten Menschen eine Latrine besitzen, sind ... Weiterlesen
27. Oktober 2017

Senegal: Gerüstet für eine gesunde Zukunft

El Hadji Ngary Ndao (60) beschreibt, wie nach dem Rückzug von World Vision Schweiz die Spenden der Paten weiter wirken und sich dank der ... Weiterlesen
25. Oktober 2017

Indien: Eine Kuh(le) Sache

Nirmala (35) ist Witwe und hat fünf Kinder. World Vision hat ihr eine Kuh geschenkt, die sowohl ihre wirtschaftliche wie auch die gesundheitliche ... Weiterlesen
Zum Newsroom
Alle News lesen

Das könnte Sie auch interessieren