Nicaragua

World Vision Schweiz leistet mit dem Entwicklungsprojekt Yalí und San Rafael del Norte nachhaltige Hilfe in Nicaragua.

Facts & Figures

Soziale Projekte in Nicaragua  - World Vision Schweiz

Nicaragua, Land der Seen und Vulkane, ist eines der ärmsten Länder Lateinamerikas.

Land & Leute
Fläche: 130'370 km²
Einwohner: 6'085'213
Hauptstadt: Managua
Amtssprache: Spanisch, Miskito
Gesellschaft
Kindersterblichkeitsrate: 17 Todesfälle / 1'000 Geburten
Arbeitslosigkeit: 4.5%
Lebenserwartung: 74.3 Jahre
Durchschnittsalter: 26.5 Jahre
Unterernährungsrate bei 0-5 Jährigen: 17.30%
Bruttoinlandprodukt pro Einwohner: 4’910 US$
Quelle: UNDP, 2020

Aktuelles Entwicklungsprojekt

San Rafael del Norte

Nicaragua zählt zu den ärmsten Ländern Zentralamerikas. In unserem hochgelegenen Projektgebiet San Rafael del Norte ist das Leben besonders hart. Die Folgen des Klimawandels sind hier bereits stark spürbar: Heftige Unwetter und lange Trockenperioden führen vermehrt zu Ernteverlusten, was für die vielen Bauern im Projektgebiet grosse Not bedeutet. Ausserdem fehlt in San Rafael del Norte ein gut funktionierendes Bildungs- und Gesundheitssystem und hygienische Sanitäranlagen, die einige Krankheiten verhindern würden. Seit 2021 ist World Vision Schweiz in San Rafael del Norte tätig, mit dem Ziel, das Leben der Bevölkerung nachhaltig zu verbessern. 
 

Projektinformationen als PDF herunterladen

Yali

Der Bezirk San Sebastian de Yalí liegt im Norden Nicaraguas. Sauberes Trinkwasser fehlt in vielen Haushalten, Hygiene ist mangelhaft, es gibt nicht immer genügend Nahrungsmittel, und die Kindersterblichkeit ist deutlich höher als im Landesdurchschnitt. Längst nicht alle Kinder haben Zugang zur Schule. Geringes Einkommen, Armut und Wohnungen in gefährlichen Gebieten verschlechtern die Lebensqualität. 2011 hat World Vision im Bezirk San Sebastian de Yalí im Norden Nicaraguas das Entwicklungsprojekt Yalí lanciert. Schwerpunkte der Projektarbeit sind die Verbesserung der Gesundheitssituation und des Bildungswesen.
 

Projektinformationen als PDF herunterladen

Abgeschlossene Entwicklungsprojekte

Xolotlan

2001 hat World Vision gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung das Entwicklungsprojekt Xolotlan ins Leben gerufen. Ziel war, einen nachhaltigen Bewusstseinswandel bei Eltern und Behörden im Bereich Kindeswohl zu bewirken. Vieles konnte in den vergangenen Jahren dank Ihrer Unterstützung bereits erreicht werden. Der Schwerpunkt lag von Anfang an auf Verbesserungen in den Bereichen Bildung und Gesundheit. In einer zweiten Phase lag der Fokus mehr und mehr auf Kinderrechten und Kinderschutz und – in der letzten Phase verstärkt – auf dem Wissenstransfer, um die Menschen zu befähigen, die Projekte selbstständig durchzuführen. 2021 haben wir das Projekt lokalen Gruppierungen übergeben, die sich weiterhin für das Wohl der Kinder einsetzen.
 

Abschlussbericht als PDF herunterladen

 

Xochiltlepec

2002 hat World Vision gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung das Entwicklungsprojekt Xochiltlepec ins Leben gerufen. Ziel war, den Menschen Hilfen zu bieten, um ihre Probleme nachhaltig zu lösen. Vieles konnte in den vergangenen Jahren dank Ihrer Unterstützung bereits erreicht werden. Der Schwerpunkt lag zunächst auf Infrastrukturprojekten, etwa bei der Trinkwasserversorgung oder beim Ausbau der Schulen. Grosse Bedeutung hatten in der Folge die Verbesserung der Ernährung und – in der letzten Phase verstärkt – der Wissenstransfer, zum Beispiel in Dorfkomitees oder Kinderclubs. 2021 haben wir das Projekt lokalen Gruppierungen übergeben, welche die Projekte selbstständig weiterführen.

Abschlussbericht als PDF herunterladen

Ticuantepe

Im Entwicklungsprojekt Ticuantepe unterstützte World Vision Schweiz zwischen 1998 und 2014 Kinder, ihre Familien und das gesamte Umfeld in ihrer Entwicklung. Das Projektgebiet liegt rund 20 Kilometer südlich der Hauptstadt Managua in vulkanischem Gebiet. Bei der Übergabe an die lokale Bevölkerung konnten wir einige Erfolge vorweisen: 96 % der Kinder besuchen die Schule, 2428 Familien wurden betreut und gefördert und 750 Jugendliche in Aids-Prävention aufgeklärt. Auch ohne World Vision gehen viele Projektaktivitäten weiter, denn die Bevölkerung, die lokalen Organisationen und die Behörden sind in der Lage, die Entwicklung ihrer Region selbstständig weiterzuführen.

Abschlussbericht als PDF herunterladen


Kinderrechte

World Vision sensibilisiert die Bevölkerung für die Kinderrechte und deren Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Region.


Kinderschutz

Wir bieten Schulungen für Eltern, Lehrer und Kinder zum Thema Gewaltprävention und zum Kinderschutz an. 


Wasser

In Zusammenarbeit mit der Dorfbevölkerung und der lokalen Behörde bauen wir neue Systeme für eine zuverlässige Wasserversorgung.


Hygiene

Wir führen Hygieneschulungen durch, z. B. zeigen wir Schulkindern, wie sie ihre Zähne richig putzen.

Die Kraft Ihrer Hilfe

44%

der Bevölkerung nahmen an Kinderschutzveranstaltungen teil.

304

Menschen lernten, wie sie ihre Hände richtig waschen und sauber halten können. So schützen sie sich und ihre Familien besser vor Krankheiten.

1550

Kinder erhielten mobile Lernrucksäcke für das Home Schooling.

Mehr Highlights oben in der Projektinfo.

So können Sie helfen

Ihre Ansprechperson

Giulia Oswald

Giulia Oswald

Paten- und Spenderservice

Email


+41 44 510 14 87

«Im Herzen Zentralamerikas engagieren sich lokale Mitarbeitende zusammen mit der Bevölkerung vor Ort in drei Projekten. Die Zusammenarbeit funktioniert durch die herzliche Art der Mitarbeitenden in Nicaragua vorbildlich.»

News aus dem Projektland

21. August 2019

MIT VIEL KREATIVITÄT GEGEN PLASTIKMÜLL

Tony Rinaudo, unser Experte für Umweltfragen und Träger des alternativen Nobelpreises, berichtet, wie World Vision Kinder und Erwachsene dabei ... Weiterlesen
5. Juni 2019

KEINER ZU KLEIN, EIN UMWELT-RETTER ZU SEIN

Es braucht nicht viel, um der Umwelt etwas Gutes zu tun: eine zündende Idee, Plastik und ein kleiner Junge, der den Wunsch hat, die Welt ein stückweit ... Weiterlesen
Zum Newsroom
Alle News lesen