Ruanda

Gemeinsam mit starken Partnern leistet World Vision Schweiz nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit in Ruanda.

Facts & Figures

Projekte von World Vision Schweiz in Ruanda

Im Herzen Afrikas liegt Ruanda, das auch «Land mit den tausend Hügeln» genannt wird.

Land & Leute
Fläche: 26'338 km²
Einwohner: 12'988'423
Hauptstadt: Kigali
Amtssprache: Kinyarwanda, Französisch, Englisch
Gesellschaft
Kindersterblichkeitsrate: 41.7 Todesfälle / 1'000 Geburten
Arbeitslosigkeit: 2.4%
Lebenserwartung: 64.7 Jahre
Durchschnittsalter: 19.2 Jahre
Unterernährungsrate bei 0-5 Jährigen: 11.70%
Bruttoinlandprodukt pro Einwohner: 1'655 US$

Aktuelle Grants-Projekte

Förderung lokaler Start-ups

Im Südwesten Ruandas fördert World Vision Schweiz zusammen mit der Schwedischen Agentur für Entwicklungszusammenarbeit (SIDA) Frauen und Jugendliche. Denn diese Bevölkerungsgruppen finden kaum eine Ausbildung und haben keine Perspektive auf eine gute Anstellung. Dabei gelten genau diese beiden Personengruppen als wirtschaftlicher Wachstumstreiber. Das Ziel des Projekts ist es, bis 2018 das Haushaltseinkommen von 63'800 Frauen und Jugendlichen wesentlich zu erhöhen. Dafür werden zum Beispiel Schulungen in den Bereichen Marketing, Unternehmensführung und Finanzwesen durchgeführt. Kooperativen werden unterstützt, damit sie sich besser mi dem Privatsektor und Finanzdienstleistern vernetzen können. Damit auch nach Projektende die Weiterentwicklung des Privatsektors gefördert wird, soll zudem die Zusammenarbeit zwischen Privatsektor, Regierung und lokalen Akteuren gestärkt werden 

Projektbeschrieb herunterladen

Erfahren Sie, wie Grants-Projekte funktionieren

News aus dem Projektland

9. Juni 2017

Ruanda: Schweisser verdoppeln ihren Umsatz

Eine Schweisser-Kooperative in Ruanda hatte fast keine Aufträge. Nach einer Schulung von World Vision hat sich ihre Situation komplett verändert. Weiterlesen
19. Mai 2017

Dank Social Media zum Businesserfolg

Frauen und Jugendliche finden in Ruanda nur mit Mühe einen guten Beruf. World Vision verbessert in einem Projekt mit der Schwedischen Agentur für ... Weiterlesen
Zum Newsroom
Alle News lesen

So können Sie helfen