Unsere Arbeit

Gemeinsam mit starken Partnern und unter Einbezug der Bevölkerung unterstützen wir Menschen nachhaltig.

Kinder aus den Philippinen in einer Schule.

Wo wir arbeiten

Weltweit lokal verankert: World Vision Schweiz verändert mit langfristigen Entwicklungsprojekten in 29 Ländern das Leben von Kindern, ihren Familien und dem gesamten Umfeld.

Spenden bei Katastrophen

Not- & Katastrophenhilfe

In Not- und Katastrophenfällen wie Kriegen, Erdbeben, Dürren oder Überschwemmungen leistet World Vision schnelle, unbürokratische Soforthilfe, unterstützt den Wiederaufbau und setzt Präventionsmassnahmen um.

Themenbereiche von World Vision Schweiz

Themenbereiche

World Vision Schweiz konzentriert sich auf die vier Bereiche Kinderrechte + Kinderschutz, Wasser + Hygiene, Gesundheit + Ernährung sowie Bildung + Einkommen.

Overview Seite Botschafterin für Kinderrechte

Botschafterin für Kinderrechte

Wir setzen uns weltweit dafür ein, dass Kinder geschützt aufwachsen und sich entfalten können. Wir kümmern uns um Kindersoldaten, kämpfen gegen Kinderheirat und setzten uns für Kinderrechte ein.

World Vision-Mitarbeiter und zwei Kinder arbeiten auf dem Feld

Entwicklungszusammenarbeit

Nachhaltige Erfolge entstehen nur gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung. Genau das ist unser Ansatz: Wir fördern durch langfristige Entwicklungszusammenarbeit einen Bewusstseinswandel.

Unsere Arbeit - unsere Mission:

Um den Lebensraum und das Wohlergehen von Kindern weltweit positiv zu verändern, konzentrieren wir uns auf die vier Themenbereiche Kinderrechte + Kinderschutz, Wasser + Hygiene, Gesundheit + Ernährung und Bildung + Einkommen und haben ein jeweiliges Ziel:

  • Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen für jedes Kind.
  • Jedes Kind erhält eine medizinische Grundversorgung und ist ausreichend sowie ausgewogen ernährt.
  • Jedes Kind soll respektiert und vor Missbrauch geschützt werden.
  • Zugang zu einer Grundausbildung für jedes Kind. Seine Eltern können die Familie dank einem ausreichenden Einkommen versorgen.

World Vision legt den Fokus seiner Hilfe auf die verwundbarsten Menschen einer Gesellschaft. Um diese zu erreichen, arbeitet World Vision in fragilen Staaten bzw. in den 40 am wenigsten entwickelten Ländern der Erde, die von grosser Armut, einem niedrigen Bildungsniveau, mangelnder Grundversorgung und Sicherheit geprägt sind.

Als eine der grössten Hilfsorganisationen der Welt verfügt World Vision über eine starkes Netzwerk mit lokalen Partnern und der Bevölkerung, welches ermöglicht, die Hilfsprojekte nahe an den realen Bedürfnissen der Bevölkerung und unter Berücksichtigung kultureller und regionaler Eigenheiten zu planen und umzusetzen. Insbesondere in Katastrophenfällen sind diese bestehenden Netzwerke sehr wichtig, da sie eine schnelle Reaktion und sofortige Hilfe ermöglichen. Häufig ist World Vision als eine der ersten Organisationen vor Ort, um die Menschen zu unterstützen und die Hilfe zu koordinieren, und verlässt das Katastrophengebiet erst wieder, wenn der Wiederaufbau abgeschlossen ist. Durch den Fokus auf die Nachhaltigkeit der Hilfe wird die Unterstützung so umgesetzt, dass die Bevölkerung für die Zukunft besser gewappnet ist. So werden beispielsweise nach dem Erdbeben in Nepal insbesondere Schulhäuser oder Krankenstationen erdbebensicher wieder aufgebaut und die Bevölkerung geschult.

Die Arbeit in der Entwicklungszusammenarbeit ist komplex, da viele sehr unterschiedliche Faktoren die Wirkung beeinflussen. Deshalb überprüft World Vision die Ergebnisse und Wirkung der eigenen Projekte systematisch. Die Ergebnisse werden im Wirkungsbericht und in Studien publiziert. Im Austausch innerhalb des weltweiten World Vision-Netzwerks und mit anderen professionellen Hilfswerken kann so aus Fehlern gelernt und die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung vor Ort immer effizienter und nachhaltiger gestaltet werden.