Jahresbericht

Der Jahresbericht zeigt, mit welchen Mitteln und mit welchem Erfolg wir uns für EINE WELT FÜR KINDER eingesetzt haben.

Im Jahr 2016 neue Perspektiven mit 94 Projekten geschaffen

Wenn Menschen Schritt für Schritt einen Bewusstseinswandel durchleben und sich das gesamte Umfeld eines Kindes positiv verändert, entstehen neue Perspektiven. In unseren Entwicklungsprojekten erzielen wir Fortschritte, weil wir dies berücksichtigen und einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Unser Jahresbericht ermöglicht einen umfassenden Überblick in unsere Projektarbeit und liefert Informationen zu konkreten Massnahmen in den Bereichen Bildung + Einkommen, Gesundheit + Ernährung, Wasser + Hygiene sowie Kinderrechte + Kinderschutz.


Jahresbericht 2016 als PDF herunterladen

Finanzteil 2016 als PDF herunterladen

Einnahmen 2016

48 Millionen Franken für EINE WELT FÜR KINDER

Ausgaben 2016

Spendenverwendung

In den letzten fünf Jahren konnten im Durchschnitt 80,2 % unserer Einnahmen für die Projektarbeit eingesetzt werden. Die Verwaltungskosten machten 6,8 % aus, und die Aufwendungen für die Mittelbeschaffung betrugen 13 %. Bis zu 7 % der Spenden werden für sofortige Katastrophenhilfe sowie für projektübergreifende Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt.

Aus dem Jahresbericht

World Vision Schweiz unterstützt 94 langfristige Entwicklungsprojekte in 32 Ländern und trägt in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und lokalen Partnern während rund 15 Jahren zur nachhaltigen Entwicklung einer Region bei. Neben bewährten Massnahmen nutzt World Vision auch innovative Ansätze, um die weltweiten Herausforderungen z. B. in der Ernährungssicherung und Armutsbekämpfung zu bewältigen.

Mehr lesen

Gemeinsam mit privaten Spendern, Stiftungen, Philanthropen, Unternehmen und öffentlichen Geldgebern hat World Vision Schweiz in über 35 Jahren weltweit Millionen von Kindern und deren Umfeld neue Perspektiven eröffnet. Diese Kooperationen ermöglichen es Organisationen wie Unternehmen und Stiftungen, einen strategischen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Mehr lesen

 

 

Archiv

Das könnte Sie auch interessieren