Dorfpatenschaft

Ihre Unterstützung hilft Menschen in ihrem Umfeld und schafft Perspektiven für eine ganze Region.

Dorfpatenschaft übernehmen

Dörfern den Weg aus der Armut ermöglichen

946 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sanitären anlagen.

Die Dorfbevölkerung nachhaltig unterstützen

Mit einer Dorfpatenschaft unterstützen Spenderinnen und Spender die nachhaltige Entwicklung einer ganzen Region. Dank des jährlichen Fortschrittsberichts oder einem Besuch vor Ort erlebt der Pate mit, wie sich das Leben der Dorfbevölkerung Schritt für Schritt positiv verändert.

World Vision Schweiz arbeitet mit einem ganzheitlichen Ansatz und setzt gezielt Massnahmen in den Bereichen Kinderrechte + Kinderschutz, Wasser + Hygiene, Gesundheit + Ernährung sowie Bildung + Einkommen um. Mit Ihrem Engagement ab CHF 50 im Monat ermöglichen Sie verbesserte Lebensbedingungen in den ärmsten Gebieten der Welt.

Entwicklungszusammenarbeit verändert das Leben der Dorfbevölkerung nachhaltig.

Dank unseren Dorfpaten im Jahr 2016:

1.3 Millionen Menschen

in 38 Entwicklungsprojekten nachhaltig unterstützt.

4 Gesundheitsstationen

im Projekt Matobo-Kezi (Simbabwe) wurden gebaut.

1'087 Mütter und Babys

im Projekt Khariar (Indien) erhielten nachgeburtliche Betreuung.

Dreifache Unterstützung

Mit einer monatlichen Spende verändern Paten die Lebensumstände von Kindern, ihren Familien und der gesamten Gemeinschaft.

Die Lebensbedingungen von Kindern werden am wirkungsvollsten verbessert, wenn sich ihr ganzes Umfeld verändert. Deshalb setzt World Vision auf eine dreifache Unterstützung.

Eine Patenschaft trägt entscheidend zu einer nachhaltigen Entwicklung einer ganzen Region, der Kinder und ihren Familien bei. Ziel ist immer die Hilfe zur Selbsthilfe.

Projektbeispiel aus Simbabwe

Bau von Gesundheitsstationen im Distrikt Matobo im Südwesten von Simbabwe

«Für mich ist diese Gesundheitsstation ein Zeichen für die Entwicklung unseres Dorfes.»

Gesundheitsstationen für Matobo
Im Südwesten von Simbabwe im Distrikt Matobo beträgt die Entfernung zur nächsten Gesundheitsstation bis zu 25 km. Über 15 % der Erwachsenen sind HIV-positiv. Die Kindersterblichkeit ist 15-mal höher als in der Schweiz. Gesundheitshelferin Patricia Moyo weiss: «Wenn die Frauen ohne medizinische Hilfe gebären, bringen sie sich und ihr Kind in Gefahr. Zudem werden sie nicht auf HIV getestet und riskieren so, das Kind anzustecken.» Die Dorfgemeinschaft von Fumugwe wollte schon lange eine Gesundheitsstation bauen. Doch die enorme Inflation hatte es ihnen schwer gemacht, Baumaterial zu beschaffen. World Vision hat ihnen dies nun ermöglicht. Der Familienvater Matthias arbeitet beim Bau mit: «Ich möchte, dass meine Kinder mit einer guten gesundheitlichen Betreuung in der Nähe aufwachsen.»

World Vision hat zusammen mit dem Gesundheitsamt des Distrikts und anderen lokalen Partnern eine Strategie für eine langfristige Projektarbeit entwickelt. Bis 2020 sollen vier Gesundheitsstationen entstehen und 150 Dorfgesundheitshelfer mit robusten Velos, gefüllten Arzttaschen sowie Mobiltelefonen ausgestattet werden. Ausserdem sollen mehr Kinder zur Schule gehen können.

Das sagen unsere Paten

Fragen & Antworten

+ Warum bietet World Vision Schweiz Patenschaften an?

Patenschaften sind ein transparentes Modell in der Entwicklungszusammenarbeit, weil Spender neben dem Erhalt von regelmässigen Fortschrittsberichten auch die Möglichkeit haben, Projekte zu besuchen und die Fortschritte vor Ort zu erleben. Dorfpatenschaften verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der sich zum Ziel setzt, das Umfeld eines Dorfes oder einer Region nachhaltig zu verbessern. Alle Sektoren wie Gesundheit, Bildung oder Einkommensförderung werden berücksichtigt.

+ Wie lange dauert eine Dorfpatenschaft?

In der Regel dauert eine Patenschaft so lange, wie das Entwicklungsprojekt gefördert wird. Unsere Projekte laufen im Schnitt 15 Jahre, bis sie an die lokale Bevölkerung übergeben werden.

+ Gehe ich mit einer Patenschaft eine vertragliche Bindung ein?

Eine Patenschaft ist eine regelmässige und freiwillige Spende, die Sie jederzeit beenden können. Sie entscheiden, wie lange Sie spenden wollen.

+ Was tue ich bei finanziellen Engpässen?

Ihre eigenen Lebensverhältnisse können sich unvorhergesehen ändern, und es kann zu finanziellen Engpässen kommen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gemeinsam finden wir bestimmt eine Lösung.

+ Kann ich meine Spenden von den Steuern abziehen?

Ja. World Vision Schweiz ist als gemeinnützige Stiftung anerkannt. Darum können Spenden an uns gemäss den kantonalen Regeln von den Steuern abgezogen werden.

+ Wie funktioniert eine Dorfpatenschaft?

Mit den regelmässigen Spenden aus einer Dorfpatenschaft unterstützen Sie Massnahmen und Projekte, die einem ganzen Dorf oder einer ganzen Region zugutekommen. Unsere Projekte in den Entwicklungsgebieten sind gesamtheitlich und beinhalten Massnahmen in den Bereichen Kinderrechte + Kinderschutz, Wasser + Hygiene, Gesundheit + Ernährung sowie Bildung + Einkommen. Im Zentrum aller Massnahmen steht zu jeder Zeit die positive Entwicklung von Kindern.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter von World Vision Schweiz und erhalten Sie regelmässig Informationen über unsere Arbeit und die Perspektiven, die eine Dorfpatenschaft für eine ganze Region schafft.

Newsletter abonnieren

Weitere Patenschaften