Erdbeben Nepal

Im Frühjahr 2015 verwüsteten verheerende Erdbeben Nepal. World Vision leistete Soforthilfe und hilft beim langfristigen Wiederaufbau.

jetzt helfen

 

18 Monate nach den Erdbeben

World Vision konnte bereits 521 049 Betroffene mit Not- und Katastrophenhilfe erreichen.

Die beiden starken Erdbeben im Frühjahr 2015 richteten in Nepal verheerende Verwüstungen an. Sie forderten nahezu 9 000 Todesopfer und zerstörten mehr als 600 000 Häuser. Der Monsunregen und der kalte Winter belasteten die Menschen in den Monaten danach zusätzlich.

World Vision leistete umgehend Nothilfe und versorgte bisher 521 049 Betroffene z. B. mit wärmender Kleidung, Solarlampen und Lebensmitteln. Doch weitere Hilfe ist dringend nötig! Der Wiederaufbau von Wohnhäusern, Schulen und Gesundheitsstationen schreitet nur langsam voran und beansprucht viele Ressourcen.

Ermöglichen Sie mit einer Spende nepalesischen Kindern und ihren Familien die Basis für eine sichere Zukunft!

Eindrücke aus Nepal

 

Unsere wichtigsten Massnahmen

World Vision half in Nepal nach dem Erdbeben mit Nothilfe.

Gute Bildung dank renovierter Schule

Maedchen freuen sich über ihre Schule, die wiederaufgebaut wurde.

Das Schulhaus der Kalika Devi-Sekundarschule im Distrikt Sindhupalchok wurde durch das Erdbeben stark beschädigt. In den Monaten danach war der Unterricht nur erschwert möglich. Die Kleinsten konnten überhaupt erst wieder zur Schule gehen, nachdem World Vision ein temporäres Lernzentrum aus Bambus eingerichtet hatte.

Damit die Schule aber auch langfristig gute Lernbedingungen bieten kann, baute World Vision das Schulgebäude wieder auf. Kürzlich konnte der dreistöckige Bau mit seinem hellgelben und roten Anstrich den Verantwortlichen übergegen werden. World Vision wird zudem der Schule Lernmaterialen zur Verfügung stellen und eine Internet-Leitung ziehen.

 

 

Engagieren Sie sich langfristig für Nepal

Kinder des Projekts Lamjung in Nepal

Im Jahr 2000 lancierte World Vision Schweiz das langfristige Entwicklungsprojekt Lamjung in Nepal. Im Projektgebiet leben 37 000 Menschen, viele in grosser Armut. Zusammen mit lokalen Behörden stärken wir die Bevölkerung in Bereichen wie Gesundheit, Bildung und Hygiene.

Leider ist auch Lamjung schwer von den Erdbeben betroffen. Darum steht in den nächsten 2 Jahren der Wiederaufbau an erster Stelle. Mit einer Dorfpatenschaft unterstützen Sie die langfristige und ganzheitliche Entwicklung der Region.

News aus aller Welt

11. November 2016

Gemeinsam gegen Zwangsheirat: Kinder schulen Kinder

In Nepal ist die Zwangsheirat immer noch weit verbreitet. World Vision bildet Jugendliche aus, um ihre Freunde und Familien für das Thema zu ... Weiterlesen
1. Oktober 2016

Nepal – ein neues Projekt beginnt

In einer der ärmsten Gegenden der Welt eröffnet World Vision Schweiz im Oktober ein neues Entwicklungsprojekt. Weiterlesen
Zum Newsroom
Alle News lesen

Das könnte Sie auch interessieren