Wie klingt eigentlich ein Hund auf Spanisch?

1. September 2021

Ecuador: ein kleines Mädchen mit Mütze und Kapuze hält einen Hahn auf dem Arm.

Die 2-jährige María Gisela aus Ecuador mit einem Hahn, der zur Versorgung ihrer Familie beiträgt. Im spanischsprachigen Ecuador wird das Krähen des Hahns mit diesem Laut nachgeahmt: «quiquiriquí!»

 

Text: World Vision Schweiz

 

Wo Schweine wie Hühner klingen.

Ein Grund für diese Unterschiede in der Lautsprache von Tierstimmen liegt im Gehör des Menschen. Der deutsche Sprachforscher Prof. Dr. Dr. Georg Schuppener erklärt, dass Menschen aus unterschiedlichen Sprachräumen auch unterschiedlich hören. In China beispielsweise gibt es verschiedene Tonhöhen, die wir im deutschsprachigen Raum mit unserem Gehör nur schwer voneinander unterscheiden können. Auch die Rhythmik, der Tonfall und die Artikulation einer Sprache prägt unser Hörvermögen auf unterschiedliche Art und Weise. Das Bellen eines Hundes hört sich für uns also anders an als in China oder auch in der spanischsprachigen Dominikanischen Republik. 

 

Dominikanischen Republik: Ein junges Mädchen sitzt in der Tür und hat einen kleinen Welpen auf dem Schoss.Die 8-jährige Maria Liz aus der Dominikanischen Republik hält ihren Welpen auf dem Schoss. Auf Spanisch wird das Bellen eines Hundes lautsprachlich «Guau guau» dargestellt.
 

Wuff wuff oder Guau guau?

Ein weiterer Grund für die unterschiedliche Lautmalerei liegt laut Schuppener darin, dass die Tierlaute lediglich eine Annäherung an das tatsächliche Geräusch des Tieres darstellen. Nicht jede Sprache verfügt über das gleiche Repertoire an Lauten. Deshalb klingen diese Annäherungen von Land zu Land teils komplett verschieden. Im deutschsprachigen Raum nutzen wir sehr häufig Umlaute, die im englischsprachigen Raum nicht üblich sind und dort auch nur schwer ausgesprochen werden können. So kommt es, dass bei uns ein Schaf «Mäh» macht und im englischen «Bah». 


Äthiopien: Zwei kleine Mädchen spielen mit einem Kalb.Die kleine Adila mit ihrer Schwester und einem Kalb ihrer Familie. Der Laut der Kuh wird in vielen Ländern sehr unterschiedlich geschrieben, klingt aber immer ähnlich.
 

Same same but different

Es lassen sich jedoch auch viele Ähnlichkeiten zwischen den verschiedenen Tierlauten feststellen. Die Katze beispielsweise wird fast überall gleich nachgeahmt. In den meisten Ländern beginnt der Katzen-Laut mit einem M. Mit Ausnahme einiger asiatischer Sprachen. So wird der Laut einer Katze im Südkoreanischen mit «Yaow» dargestellt oder im Japanischen mit «Nyah». Dabei fällt auf: Trotz unterschiedlicher Schreibweisen hören sich in der Aussprache der Tierlaute oft sehr ähnlich an. Zum Beispiel beim Schaf: So wird das uns bekannte «Mäh» des Schafes im polnischen «Beee» oder auf indonesisch «Mbek» geschrieben, die Aussprache ähnelt sich jedoch sehr. 

 

Ein paar weitere Beispiele:

Das Schwein

Deutsch: Oink oink!
Albanisch: Hunk hunk!
Spanisch: Kurrin kurrin!
Südkoreanisch: Kouro kouro kuh!

Die Kuh

Deutsch: Muh!
Englisch: Moo!
Französisch: Meuh!
Tschechisch: Buu!

Der Hahn

Deutsch: Kikeriki!
Armenisch: Tsoo-ghoo-roo-ghoo!!
Koreanisch: Ko-ki-oh!!
Englisch: Cock-a-doodle-doo!

 

In diesem Video können Sie verschiedene Tierlaute aus aller Welt auch noch einmal in Aktion erleben.  

 

 

Diesen Beitrag teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kinder laufen in einer Reihe, zwei von ihnen tragen Babys auf dem Rücken, drei andere tragen Teller und Schalen auf dem Kopf.

17. November 2021

Was Hun­ger an­rich­tet: Die Ne­ben­ef­fek­te des Hun­gers

Im November 2021 berichtete das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) von einem traurigen Rekord: Die Zahl der Menschen, die unter akutem Hunger leiden, ist auf 45 Millionen in weltweit 43 Ländern angestiegen. Die Haupttreiber dieser Katastrophe: die Klimakrise, kriegerische Konflikte und die Corona-Pandemie. Was bedeutet das für die Zukunft der betroffenen Kinder? Diese Fragen möchten wir mit diesem Artikel beleuchten.


Mädchen schreibt auf Wandtafel.

18. Oktober 2021

Kin­der brau­chen Bil­dung – auch in Afg­ha­nis­tan!

In der Schule wachsen Kinder intellektuell, emotional und mental. Und die Schule bietet eine Umgebung, die Kinder körperlich und psychisch gesund hält und sie vor Schaden schützt.


Ghana: Ein Junge in bunten Klamotten läuft mit einem Eimer im Arm einen trockenen Feldweg entlang.

15. September 2021

Kli­ma­kri­se: Ex­t­re­me Hit­ze wird zum Ge­sund­heits­ri­si­ko

Kanada, Kalifornien, Griechenland – 2021 war das Jahr der Wetterextreme und vor allem der Hitzewellen. Das hat auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Vor allem die Gesundheit älterer Menschen und kleiner Kinder steht auf dem Spiel, wenn sie zu lange extremer Hitze ausgesetzt sind.


China: Vier junge Mädchen in traditioneller Kleidung stehen zusammen und winken.

25. August 2021

Wie be­grüsst man sich auf der Welt?

Früher war es für uns völlig normal, unsere Freunde und Bekannten mit einer Umarmung oder einem beherzten Handschlag zu begrüssen. Doch dann kam die Pandemie und wir mussten unter dem Gebot der sozialen Distanz kreativ werden. Doch wie laufen Begrüssungen eigentlich in anderen Ländern ab? Dieser Frage werden wir in unserer Serie «#wieeigentlich» auf den Grund gehen.

WIR SIND FÜR SIE DA:

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

World Vision ist die Sicherheit und Privatsphäre der Kinder in unseren Patenschafts-Programmen ein grosses Anliegen. [ ]

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass eines dieser Kinder gefährdet ist, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid: Rufen Sie uns an unter +41 44 510 15 93 oder schicken Sie uns ein E-Mail an protection@worldvision.ch.

Newsletter abonnieren

instagram

 

 

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen