Jetzt wird gekocht! Das Video zum Rezept.

1. Dezember 2021

Text: World Vision Schweiz

Wir empfehlen Injera. Injera ist ein weiches, gesäuertes Fladenbrot aus Teffmehl. Es wird traditionellerweise in Äthiopien und Eritrea gegessen. Das Fladenbrot dient als Unterlage und Beigabe zu vielerlei anderer Speisen wie Gemüse- und Fleischragout oder wird mit stark gewürzten Pasten und Saucen gegessen. Man isst von Hand, reisst kleine Stücke vom Injera-Fladenbrot von Hand ab und greift sich damit eine mundgerechte Portion des Ragouts oder der Sauce. Injera ist Speise und Teller zugleich.

Eine Mitarbeiterin des Spendendienstes von World Vision Schweiz, Alicia Nelson, hat zusammen mit der Eritreerin Welesh Hwnet Injera mit sechs Beilagen gekocht. Elisabeth Gebistorf, Head of Content Marketing, hat das Koch-Happening für Sie im Video festgehalten. Nachfolgend das Rezept fürs Fladenbrot sowie verschiedene Saucen. Übrigens: Das Fladenbrot kann gut auch in einem eritreischen Take away vorbestellt werden, sodass nur die Saucen selbst zu kochen sind.

 

Nachfolgend die Rezepte:

 

INJERATEIG 

1 kg Teffmehl

500 g Milomehl

500 g Ruchmehl

Wasser

Der Injerateig wird am Vortag vorbereitet. Es braucht dazu 1 kg Teffmehl, 500 g Milomehl, 500 g Ruchmehl und Wasser. Die Mehle in einer grossen Schüssel oder einem Kessel mischen, Wasser dazugeben und gut durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig in der Küche einen Tag bedeckt ruhen lassen. (In Eritrea muss der Teig drei Tage ruhen. In der Schweiz herrschen andere klimatische Bedingungen, daher nur 1 Tag.) Der Teig setzt sich unten in der Schüssel ab. Wasser abgiessen und mit soviel lauwarmem Wasser verrühren, bis die Konsistenz eines Omelettenteigs entsteht. Beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen. 1 Schöpflöffel des Teigs reingeben. Die Pfanne mit dem flüssigen Teig wenden, damit sich Teigmasse gleichmässig verteilt. Etwa 30 Sek. backen. Sobald sich Blasen bilden, Pfanne zudecken, ca. 15 Sek. fertig backen. Der Teig löst sich nun leicht vom Pfannenrand - den ganzen Teig sorgfältig ablösen, auf ein Küchentuch geben und auskühlen lassen. Mit der restlichen Teigmasse gleich verfahren. 

Schweiz: Zwei Frauen kochen Injera.

Alicia und Welesh beim Kochen.

 

ALITSCHA SAUCE 

1 kleiner Kabis

4 Kartoffeln

4 Karotten

1 Zwiebel

4 Knoblauchzehen

1 EL Öl 

Gemüsewürzmischung

Gemüse waschen, schälen, zerkleinern. Öl in Pfanne geben, erhitzen. Zwiebel und Karotten anbraten, dann Kabis und Knoblauch dazugeben. Etwa 3-4 Minuten warten, dann Kartoffeln hinzufügen, schmoren lassen. Nach Belieben (mit Chilli) würzen. 

 

SHIRO SAUCE 
1 kleine Zwiebel

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen

eine längliche grüne Peperoni

Shiro-Pulver (Mehl aus Hülsenfrüchte mit Gewürzen)

1 EL Öl

Gemüse waschen, Zwiebeln und Knoblauch schälen, alles zerkleinern. Öl in Pfanne geben. Zwiebeln anbraten, bis sie braun sind. Kleingeschnittene Tomaten (und etwas Tomatensauce nach Belieben) und Knoblauch dazugeben. Ca 2 dl Wasser dazugeben. Aufkochen. Shiropulver (ca. 2 EL) dazugeben, gut einrühren. Peperoni vierteln und beigeben. 
 

TIMTIMO SAUCE 
250 g rote Linsen (hellrot, eritreischer Laden)

250 g Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

250 g Tomatensauce Napoli

1-2 längliche grüne Peperoni

1 EL Öl

Paprika nach Belieben

Zwiebeln fein schneiden, anbraten, bis sie braun sind. Peperoni und Tomatensauce dazugeben. Knoblauch fein schneiden und dazugeben. Köcheln lassen. Nun Linsen unter fliessendem Wasser reinigen und in eine Pfanne geben. Mit Wasser auffüllen, bis die Linsen bedeckt sind. Ca. 10 Min. kochen, bis fast alles Wasser aufgesogen ist. Dann in die Sauce geben. Gut umrühren, mit Salz und Paprika würzen. 

 

SALAT 

Salat nach Belieben zusammenstellen, waschen und zerkleinern. 


HAMLI SAUCE 
6 Würfel tiefgefrorener Blattspinat

1 grosse Zwiebel

2 Tomaten

4 Knoblauchzehen

1 längliche grüne Peperoni

Öl

Salz

Zwiebeln schälen, klein schneiden und mit Öl in beschichteter Bratpfanne anbraten. Spinatwürfel dazugeben. Tomaten kleinschneiden und zusammen mit länglicher Peperoni (am Stück) zugeben. Knoblauch schälen und kleinschneiden, beigeben. Salzen. Köcheln lassen und immer gut umrühren. 

 

TIBSI SAUCE 

600 g Lammfleisch

2 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

4 TL Paprika (Berbere)

2 TL Butter

Fleischgewürz

Öl

Tomatensauce

Lammfleisch in mundgrosse Stücke schneiden, mit wenig Öl anbraten. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden und hinzugeben. Butter dazugeben. Ein wenig anbraten. Berbere (Paprika) hinzumischen, ein wenig warten und umrühren. Dann Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden, zusammen mit wenig Tomatensauce hinzugeben und umrühren. Ca. 15 Minuten köcheln. 

 

ANRICHTEN 

Auf einer grossen Platte Injerabrot verteilen, sodass ganze Platte bedeckt ist. Restliches Injerabrot auf einer separaten Platte bereitstellen. Die Saucen auf dem Teig schön arrangieren und servieren. Injera wird traditionellerweise von Hand gegessen. 

Schweiz: Injera ist angerichtet.

Lecker - die schön angerichtete Injera mit Saucen und Salat. 

Viel Vergnügen und einen guten Appetit wünschen wir!

 

PS. Weitere feine Rezepte aus verschiedenen Ländern finden Sie in unserem Rezeptbooklet. Sie können es HIER herunterladen.

 

Diesen Beitrag teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

WIR SIND FÜR SIE DA:

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

World Vision ist die Sicherheit und Privatsphäre der Kinder in unseren Patenschafts-Programmen ein grosses Anliegen. [ ]

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass eines dieser Kinder gefährdet ist, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid: Rufen Sie uns an unter +41 44 510 15 93 oder schicken Sie uns ein E-Mail an protection@worldvision.ch.

Newsletter abonnieren

instagram

 

 

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen