Fussball als Lebenselixier unserer Projektarbeit

13. Juni 2018

Der 12-jährige Yeghish aus Armenien zeigt stolz den weiss-orange-farbenen Fussball, den er vom Kinderhilfswerk World Vision bekommen hat.

Der 12-jährige Yeghish aus Armenien freut sich über den Fussball, den er vom Kinderhilfswerk World Vision geschenkt bekommen hat.

Die Erfahrung aus anfänglich wenigen Pilotprojekten hat gezeigt, dass Fussball ein sehr geeignetes Mittel ist, um aus Teilnehmern Teamplayer zu machen. Teamplayer, die sich für andere einsetzen, die Disziplin und Motivation entwickeln, die ihre eigenen Stärken kennenlernen und neue Fähigkeiten erlangen. 

In Brasilien haben wir als Hilfsorganisation mit dem Projekt «Sports for Life» Schule und Sport zusammengebracht. Wer an der «Fussball-Akademie» teilnehmen wollte, musste auch die örtliche Schule besuchen. Regelmässig. Der Effekt: Mehr Schüler schlossen die Schule ab, die Kriminalitätsrate in der Ortschaft Mogi das Cruzes sank, ebenso der Missbrauch von Drogen. 

Gerade Kinder profitieren enorm von Mannschaftssportarten wie Fussball. Der «Peace Club» in Norduganda stellt regelmässig Spiele mit einheimischen und aus dem Südsudan geflüchteten Kindern auf die Beine. Die Kinder und Jugendlichen lernen sich kennen und sie erfahren, dass Konflikte ohne Gewalt gelöst werden können. Eine Fähigkeit, die ihrem ganzen Leben eine neue Richtung geben kann. 

Diesen Kindern widmen wir während der Fussball-WM unsere Facebook-Posts. Dort lernen Sie die 11 Stars unserer etwas anderen Weltauswahl der Patenkinder in loser Folge kennen. Schauen Sie doch regelmässig bei uns vorbei : https://www.facebook.com/worldvisionschweiz
 

Diesen Beitrag teilen:


0 Kommentare Anzeigen und kommentieren

Kommentar schreiben

Ihr E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

20. Februar 2019

WARUM EI­NE EIN­ZI­GE PA­TEN­SCHAFT VIE­LEN KIN­DERN HILFT

Debbys Dorf hat heute alles, was Kinder brauchen: sauberes Wasser, ein gutes Bildungsangebot, genügend Nahrung, eine ausreichende Gesundheitsversorgung und dank Mikrokrediten auch Einkommensmöglichkeiten für die Eltern. Finanziert haben das Patinnen und Paten über ihre Kinderpatenschaften.


Mutter mit Kindern in Afrika

23. Januar 2019

ZWEI TA­GE IN MA­LI

Mindestens einmal pro Jahr besuchen unsere Programmverantwortlichen ihre Projektregionen, um die Wirkung der World Vision-Massnahmen zu überprüfen. Im November reiste David Schwitter für zwei Wochen nach Mali. In seinem Blog gibt er einen kurzen Einblick in die Arbeit vor Ort.


Kinder in Sambia hängen Weihnachtsbeleuchtung auf

22. Dezember 2018

WEIH­NACH­TEN RUND UM DIE WELT

Fröhliches Feiern mit der Familie, Geschenken und gutem Essen ist für uns selbstverständlich – für viele Kinder auf der Welt aber selten. Erfahre Sie hier, wie Aye aus Myanmar, Chenda aus Kambodscha und Davit aus Armenien dank einer Kinderpatenschaft trotzdem unbeschwerte Weihnachten feiern können.


23. November 2018

Der Wald­ma­cher: Ei­ne ge­nia­le Me­tho­de ge­gen Ar­mut und Kli­ma­wan­del

Tony Rinaudo ist Agrarwissenschaftler bei World Vision. Für seine revolutionäre Wiederaufforstungsmethode hat er gerade den «alternativen Nobelpreis» Right-Livelihood Award bekommen. In seinem Beitrag beschreibt er, warum seine Entdeckung nicht nur Wüsten begrünt, sondern auch die Armut bekämpft.

Kontaktieren Sie uns

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

Haben Sie Fragen?

+41 44 510 15 15

info@worldvision.ch

ZERTIFIZIERUNGEN

Zertifizierung  Zertifizierung  Zertifizierung

FOLGEN SIE UNS

         instagram

UNSERE PARTNER

Unsere PartnerUnsere PartnerUnsere PartnerUnsere PartnerUnsere Partner

Newsletter abonnieren

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen