FLÜCHTLINGE: TRAURIGER REKORD!

20. Juni 2018

Allein in Bangladesch hausen 883‘000 aus Myanmar vertriebene Menschen im grössten und am dichtesten besiedelten Flüchtlingslager der Welt (das sind rund 11% der Schweizer Bevölkerung). Dort droht ihnen derzeit gar die Katastrophe in der Katastrophe. Der Monsun, vor dem Hilfsorganisationen wie World Vision bereits lange gewarnt haben, breitet sich aus und hat bereits Teile des Lagers in Cox’s Bazar überschwemmt.

Sintflutartige Regenfälle in den letzten zwei Tagen haben zu Erdrutschen geführt. Laut Berichten der Regierung sind hunderte Flüchtlingsunterkünfte beschädigt und mindestens ein kleines Kind kam ums Leben. Mehr als 200‘000 Flüchtlinge in den Lagern sind unmittelbar vom Zusammenbruch ihrer Häuser bedroht.

Zusätzliche Nothilfe gestartet
«Wir haben bereits mit der zusätzlichen Nothilfeversorgung begonnen», so Jimmy Tuhaise, Einsatzleiter von World Vision in Cox's Bazar. «Wir stellen Vorräte bereit, um die Bedürfnisse der betroffenen Familien zu decken, darunter Planen, Seile und Hygienesets. In Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen geben wir den Kindern auch ID-Armbänder, damit sie schnell wieder mit ihren Familien vereint werden können, wenn sie während der Stürme verloren gehen oder getrennt werden.»

In den vergangenen Monaten hat World Vision alles dafür getan, um die Menschen so gut wie möglich vorzubereiten und die Auswirkungen der Katastrophe zu mildern. Damit Familien ihre notdürftigen, baufälligen Unterkünfte verstärken können, hat World Vision kürzlich Upgrade-Kits (60 Bambusstäbe, Planen, Seile und Werkzeuge) an 49‘200 Flüchtlinge verteilt. Die Flüchtlinge wurden ausserdem über Cash-for-Work-Programme beschäftigt, um Brücken zu bauen, mit Sandsäcken die Treppen an den steilen Hängen zu stützen und Zufahrten zu den Camps zu befestigen. Hilfslieferungen kommen dennoch kaum durch, weil Regen und Schlamm die Strassen rutschig und unpassierbar machen. 

Auch Hasim, der Bub in unserem Video, hilft seinem Vater, das Familien-Zelt für die bevorstehenden Monsun-Fluten zu rüsten, statt zur Schule zu gehen und mit Freunden zu spielen. Begleiten Sie Hasim durch das Flüchtlingslager in Cox’s Bazar. 

Und helfen Sie uns, die Flüchtlinge in Bangladesch zu unterstützen.

Diesen Beitrag teilen:


0 Kommentare Anzeigen und kommentieren

Kommentar schreiben

Ihr E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Venezuelanische Flüchtlinge warten auf die Einreise nach Kolumbien. Lange Schlange vor einem Grenzzaun.

15. Januar 2019

VE­NE­ZUE­LA: Über 2 MIL­LIO­NEN MEN­SCHEN AUF DER FLUCHT

Die Lage an den Grenzen Venezuelas spitzt sich immer weiter zu. Jeden Tag flüchten mehr Menschen. Vor allem die Kinder sind von Menschenhandel und Gewalt bedroht. World Vision hilft den Migranten-Familien mit einem multinationalen Hilfsprogramm.


Junge Frauen tragen in organgen Westen Sand für Brückenbau

18. Dezember 2018

BAN­G­LA­DESCH: MÄN­NER­AR­BEIT IST FRAU­EN­SA­CHE

«Cash for Work» gibt Flüchtlingsfrauen wie Hamida zurück, was sie durch die Flucht verloren haben: die Kontrolle über ihr Leben. Die Witwe lebt mit ihren zwei Kindern in Cox’s Bazar, dem grössten Flüchtlingscamp der Welt. Dank World Vision haben sie und 1000 weitere Flüchtlinge die Möglichkeit, eigenes Geld zu verdienen und die eigene Situation zu verbessern. Darauf ist Hamida stolz.


Kinder im Rohingya Flüchtlingslager setzten sich gegen Gewalt ein

10. Dezember 2018

Es soll­te nicht weh tun, ein Kind zu sein

Für die über 500 000 Rohingya-Kinder ist die Situation im Flüchtlingslager besonders bedrohend. Sie fordern ihr Menschenrecht auf Sicherheit ein und ein Ende der routinemässigen Gewalt und Ausbeutung, der sie ausgesetzt sind – auch zu Hause.


World Vision Mitarbeiter besucht Flüchtlingscamp in Bangladesch

28. September 2018

BAN­G­LA­DESCH: WEIT ENT­FERNT VON WÜR­DE UND RECHT

Ein Touristenort, der mit dem längsten Strand der Welt wirbt, ist zugleich Schauplatz für einer der grössten humanitären Tragödien – Willkommen in Cox’s Bazar!

Kontaktieren Sie uns

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

Haben Sie Fragen?

+41 44 510 15 15

info@worldvision.ch

ZERTIFIZIERUNGEN

Zertifizierung  Zertifizierung  Zertifizierung

FOLGEN SIE UNS

         instagram

UNSERE PARTNER

Unsere PartnerUnsere PartnerUnsere PartnerUnsere PartnerUnsere Partner

Newsletter abonnieren

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen