EX-PATENKIND HONELIS: VOM SCHUHPUTZER ZUM BANKER

3. Juli 2018

Junger Mann mit alter Frau in der Dominikanischen Republik

Der 22-jährige Honelis lebt bei seiner Grossmutter Josefa in der Dominikanischen Republik, kennt sich mit Computern aus und ist Mitarbeiter beim Mikrofinanz-Unternehmen VisionFund.

Als kleiner Junge hat Honelis Schuhe poliert, als Jugendlicher Bettlacken, Haushaltsgeräte und Glacé auf dem Markt verkauft. «Später hatte ich auch Jobs als Wasserverteiler, Shampoo-Hersteller und Plastikcontainer-Verkäufer», erzählt der 22-Jährige. Kein einfaches Leben, trotzdem haben ihn Hunger und schlaflose Nächte nie davon abgehalten, sich stetig weiterzuentwickeln. Seine zweijährige Ausbildung zum Buchhalter finanzierte er selbst. 

Im Rahmen eines lokalen Entwicklungsprojektes bekam er Zugang zu Computern und erhielt verschiedene Software-Schulungen. «Ich lernte, wie man Microsoft Word, Excel und einige Grafikdesign-Programme bedient», berichtet Honelis. Ihm gefielen diese Kurse so gut, dass er später freiwilliger Lehrer im «Computer-Lab» wurde. «Ich habe auch das Führungstraining von World Vision besucht und dort gelernt, wie man in der Öffentlichkeit spricht und sich ausdrückt.»

Honelis ist dankbar, für die Unterstützung, die er als Patenkind erfahren hat, denn: «ohne das Wissen, das mir World Vision vermittelt hat, wäre ich heute wahrscheinlich Motorradtaxi-Fahrer geworden.» Dank seiner Computerkenntnisse hat er heute als Mitarbeiter des Word Vision Mikrofinanz-Instituts VisionFund ein besseres Einkommen — und gute Karriereaussichten.

Der sympathische junge Mann lebt mit seiner 70-jährigen Grossmutter Josefa und zwei Cousins zusammen und träumt davon, Lehrer für Sozialwissenschaften zu werden. Inzwischen hat er bereits das erste Jahr seiner vierjährigen Lehrerausbildung hinter sich. 

Eine Kinderpatenschaft veränderte sein Leben. Werden Sie Patin oder Pate des nächsten Honelis und geben Sie Kindern eine Zukunft mit Perspektive!
 

Diesen Beitrag teilen:


1 Kommentar Anzeigen und kommentieren

Kommentar schreiben

Ihr E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Ein Junge in Malawi schwenkt freudig ein Buch.

7. September 2020

Le­sen macht Spass! So be­hal­ten Kin­der die Lust am Le­sen

Wer als Kind gerne liest, hat später oft bessere Chancen. Aber was, wenn die Begeisterung abknickt? Hier sind unsere Tipps für mehr Lesefreude.


Afrika: Eine schwangere Frau hält Schulbücher in den Händen.

26. August 2020

Der Staat ver­bie­tet schwan­ge­ren Mäd­chen die Schul­bil­dung

Die Corona-Krise hat weitreichende Folgen für Mädchen und damit für die wirtschaftliche Zukunft der Länder im südlichen Afrika. Vielen bleibt jetzt die Bildung verwehrt. Dies zeigen neuste Untersuchungen von World Vision.


Simbabwe: Eine Frau mit Mundschutz bedient ein Lernprogramm auf ihrem Mobiltelefon.

9. Juni 2020

Sim­b­ab­we: Die Schu­le muss wei­ter­ge­hen!

Naturkatastrophen oder Pandemien gefährden in armen Ländern wie Simbabwe nicht nur das tägliche Überleben, sondern auch die Zukunft der Kinder. Weil die Eltern nicht so einfach das «Home Schooling» übernehmen können, fällt das Lernen oft einfach aus. Mit einem mobilen Unterrichtsersatz sorgt World Vision dafür, dass die Schule auch in Krisen weitergeht.


Nepal: Patenkind Surendra und sein ehemaliger Englischlehrer sitzen am Video-Schnittplatz.

4. Juni 2020

Ne­pal: vom Pa­ten­kind ins Fern­seh­stu­dio

Surendra stand vor einer schwierigen Entscheidung: ins Ausland gehen, um Arbeit zu finden und die daheim gebliebene Familie zu unterstützen oder im ärmlichen Lamjung, seiner Heimat, zu bleiben. Er entschied sich für letzteres und lag damit goldrichtig.

WIR SIND FÜR SIE DA:

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

Kinderschutz

World Vision ist die Sicherheit und Privatsphäre der Kinder in unseren Patenschafts-Programmen ein grosses Anliegen. [ ]

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass eines dieser Kinder gefährdet ist, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid: Rufen Sie uns an unter +41 44 510 15 93 oder schicken Sie uns ein E-Mail an protection@worldvision.ch.

Newsletter abonnieren

instagram

 

 

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen