Dukale's Dream: Erfolgsstory mit Hollywood-Star Hugh Jackman

6. Mai 2015

Der Film begleitet den Star-Schauspieler und Botschafter von World Vision Australien, Hugh Jackman, und seine Frau Deborra-Lee Furness nach Äthiopien. Dort treffen sie den Kaffeebauer Dukale und dessen Familie. Wie viele weitere Farmer in der Region kämpft auch er mit den schwierigen Gegebenheiten: Einerseits muss er die Bäume der Umgebung für Brennholz und sonstige Energie abholzen, andererseits sollen diese aber den Kaffeebohnen Schatten spenden, damit sie gut gedeihen. Zudem hatte Dukale nur begrenzten Zugang zu den Märkten. World Vision half Dukale, indem eine Methangas-Anlage gebaut wurde, mit der aus Kuhmist Energie gewonnen wird. Darum hat Dukale jetzt mehr Zeit, um Kaffee anzubauen, seine Frau muss nicht mehr Holz suchen gehen und die Kinder können dank Strom jetzt auch lernen, wenn es draussen dunkel ist.

Jackman und Furness begleiten Dukale in seiner täglichen Arbeit, lernen seine Familie kennen und sehen, wie die kleine Hilfe von World Vision einen grossen Einfluss auf das Leben der Bauern hatte. Als grosser Unterstützer von fairem Handel erzählte Star-Schauspieler Hugh Jackman am Klimagipfel der Vereinten Nationen 2009 die Geschichte von Dukale. 2011 gründete er zudem «Laughing Man Coffee & Tea». Mit dem Geschäft hilft er Fair Trade-Produzenten auf der ganzen Welt.

Hugh Jackman («Wolverine») ist seit 2008 Botschafter von World Vision Australien, als er und seine Frau, die Schauspielerin Debora-Lee Furness, ein Projekt in Kambodscha besuchten. Die beeindruckende Filmdokumentation «Dukale‘s Dream» feiert am 4. Juni in New York Premiere.

Ab Mitte April 2016 kann der bemerkenswerte Film heruntergeladen oder gemietet werden: http://dukalesdream.com/showtimes.html#vod

Ebenfalls empfehlenswert: Eine kurze Dokumentation über das Engagement von Jackman für fairen Handel und wie dieser das Leben der Bauern verändert: http://www.cbsnews.com/news/hugh-jackman-changing-lives-one-cup-of-coffee-at-a-time/

 

Diesen Beitrag teilen:


0 Kommentare Anzeigen und kommentieren

Kommentar schreiben

Ihr E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Ein Mann und seine Tochter ernten Kaffeebohnen von einem Kaffeestrauch.

3. September 2020

Mit Sei­fe, oh­ne Bank­kon­to: Spa­ren mal an­ders

Die einfache Kunst des Sparens war noch nie so wichtig für Familien in Armut, die sich jetzt aufgrund von COVID-19 in einer finanziellen Krise befinden - und doch sie will gelernt sein! Spargruppen geben den Familien die Instrumente an die Hand, die sie brauchen, um die Corona-Krise zu überstehen.


Jumla Sinja, Nepal: Ein Mann erklärt einer Gruppe von traditionell gekleideten Bäuerinnen, wie man Obstbäume richtig pflegt.

8. Juli 2020

Ne­pal: Die Bäue­rin­nen von Jum­la-Sin­ja

Laxmi, Amrita und Munamati leben in einer abgelegenen, ländlichen Region im Hochland Nepals. Was die karge Erde hergibt, reicht kaum zum Überleben. Seit sie Teil einer Spargruppe des Schweizer Projekts Jumla-Sinja sind, hat sich ihr Leben verändert.


Ein Mitarbeiter von World Vision hält Identitätskarten für eine Verteilaktion von Hilfsgütern in den Händen.

14. Mai 2020

CO­VID-19: Hilfs­gü­ter per Scan

Lange Wartezeiten, Ungerechtigkeit und Betrug sind Probleme, die bei Verteilaktionen von Hilfsgütern in Krisengebieten tagtäglich auftauchen. Eine neue Technologie schafft Abhilfe und macht das Unmögliche möglich: eine gerechte Verteilung von Nahrungsmitteln, Hygienekits und Co.


Nepal: Ein junger Mann in einem roten Anorak sitzt in einem Bagger und bedient konzentriert die Schalthebel.

18. September 2019

NE­PAL: ZIEL­ST­RE­BIG­KEIT ZAHLT SICH AUS

Bishnu war 13, als er die Schulbank gegen das Schusterhandwerk eintauschte, um seine Eltern zu unterstützen – fern von Zuhause. Dank World Vision schulte er um und hilft heute in seinem Dorf beim Wiederaufbau.

WIR SIND FÜR SIE DA:

Kinderhilfswerk
World Vision Schweiz
Kriesbachstrasse 30
8600 Dübendorf

info@worldvision.ch
T +41 44 510 15 15

Kinderschutz

World Vision ist die Sicherheit und Privatsphäre der Kinder in unseren Patenschafts-Programmen ein grosses Anliegen. [ ]

Wenn Sie Grund zur Annahme haben, dass eines dieser Kinder gefährdet ist, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid: Rufen Sie uns an unter +41 44 510 15 93 oder schicken Sie uns ein E-Mail an protection@worldvision.ch.

Newsletter abonnieren

instagram

 

 

ALLGEMEINE SPENDEN    Postkonto: 80-142-0  |  Bank: IBAN CH98 0900 0000 8000 0142 0

World Vision Schweiz ist eine gemeinnützige und somit steuerbefreite Organisation. CHE-333.958.696

World Vision verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Mit der weiteren Nutzung von worldvision.ch akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen